Interview mit der CSU-Bundestagskandidatin Katrin Staffler

Seit November 2016 steht fest: Katrin Staffler (geb. Mair) ist CSU-Bundestagskandidatin für die Regionen Fürstenfeldbruck und Dachau und möchte Nachfolgerin von Gerda Hasselfeldt werden, die 30 Jahre dem Deutschen Bundestag angehörte und nicht mehr kandidierte.

Katrin Staffler wurde 1981 in Dachau geboren, wuchs in Günding (Landkreis Dachau) auf, lebt nun in Türkenfeld und ist seit Januar diesen Jahres mit Emanuel Staffler verheiratet. Nachdem Katrin Staffler 2001 das Abitur am Ignaz-Taschner-Gymnasium in Dachau absolvierte, entschloss sie sich für ein Studium der Biochemie an der TU in München. Zuerst bestand sie das Studium mit dem Abschluss Bachelor of Science, zwei Jahre später, im Jahre 2006, der Abschluss Master of Science. Es folgten vier Jahre wissenschaftliche Forschungsarbeit, fünf Jahre Öffentlichkeitsarbeit mit Schwerpunkt Gesundheitswesen und seit 2015 ist Katrin Staffler Pressesprecherin einer großen Bank.

Politisch interessiert war die 35jährige schon zu Schulzeiten und wollte nicht nur „mosern“, sondern (mit-) gestalten. Das tat Katrin Staffler in zahlreichen Positionen auf Orts-, Kreis- und Bezirksebene. Sie war unter anderem 8 Jahre Ortsvorsitzende der Frauen Union Gröbenzell, gehörte von 2008 bis 2014 dem Gröbenzeller Gemeinderat an und ist seit 2015 stellvertretende Vorsitzende des CSU Kreisverbandes Fürstenfeldbruck.

Im umfassenden Interview mit Joachim Day spricht Katrin Staffler sehr offen über Schule, Studium, Beruf, Familie und ihren politischen Werdegang, der vorerst im September mit dem Einzug in den Deutschen Bundestag gekrönt werden soll.